Biographie

Lothar Veit, geboren 1973 in Peine, studierte Literaturwissenschaft, Linguistik und Politikwissenschaft in Braunschweig und Hannover. Er arbeitete ab 1993 als freier Journalist für Zeitungen, Zeitschriften und TV-Redaktionen in Peine, Hamburg und Hannover. 2003 bis 2004 absolvierte er ein Volontariat in Magdeburg. Seit 2005 arbeitet er als Redakteur in Hildesheim. Er lebt mit seiner Frau, der Pastorin Dr. Michaela Veit-Engelmann, und zwei Kindern in Hameln. Seit 1995 gehört Lothar Veit der TextautorInnen- und KomponistInnengruppe TAKT an. Er ist Mitherausgeber des 2007 erschienenen TAKT-Liederbuches „Singen, um gehört zu werden“ (Strube Edition 6391). Mehrere seiner Texte und Lieder finden sich in Kirchentags-Liederheften, Beiheften zum Evangelischen Gesangbuch und anderen Veröffentlichungen. Zuletzt erschien von Lothar Veit (Text) und Carsten Zündorf (Musik) das Musical „Petrus – Fels in der Brandung“ (Strube Edition 4020).

Bücher & CDs

Zwischentöne
Liederbuch: VS 4102 // CD: VS 4102 CD // Arrangements von Jochen Pietsch: VS 4102a
Zum Liederbuch „Zwischentöne“ sind eine gleichnamige CD sowie ein Begleitheft mit Klavierarrangements erschienen. 13 Stücke, die stilistisch vom straighten Rock bis zur Klavier-Ballade reichen, sind darauf enthalten. Viele der Lieder sind von Kirchentagen bekannt, etwa die Songs „Du siehst mich“ und „Zachäus“ (DEKT Berlin-Wittenberg 2017), außerdem „Was für ein Traum“, „Damit wir klug werden“ (DEKT Stuttgart 2015) und „Damit ihr Hoffnung habt“ (ÖKT München 2010). Die CD enthält Duette mit Eddi Hüneke (Wise Guys) und Fritz Baltruweit.

Widerworte
Liederbuch: VS 6603 // CD: VS 6603 CD // Arrangements von Micha und Christoph Keding: VS 6603a
Das Buch enthält 60 Lieder, deren Texte alle von Lothar Veit stammen, die Vertonungen von ihm und weiteren namhaften Kirchenmusikern wie Ralf Grössler, Matthias Nagel, Wolfgang Teichmann oder Rolf Schweizer. Die CD und das Arrangementheft enthalten 13 Songs vom klassischen Choral über Jazz, Swing und radiotauglichen Pop bis zu hartem Rock. „‚Widerworte‘ ist eine Fundgrube von Liedtexten und Liedern, die von einer klaren spirituellen Ausstrahlung leben.“ (Fritz Baltruweit)

Petrus – Fels in der Brandung
Musical: VS 4020
Der Apostel Petrus fand in der musikalischen Auseinandersetzung bislang vergleichsweise wenig Beachtung. Das von Lothar Veit (Libretto, Liedtexte) und Kirchenmusikdirektor Carsten Zündorf (Musik) 2017 erarbeitete Kindermusical „Petrus – Fels in der Brandung“ setzt die beiden Apostel frühester Christenheit in Beziehung. Die Musik verwendet neben dem bis zu dreistimmigen Kinderchor das Instrumentarium einer Band, ergänzt um Holz- und Blechbläser sowie ein Streichensemble. Stilistisch bedient sich die Musik verschiedener Elemente aus Rock, Jazz, Pop und lateinamerikanischen Einflüssen.

Singen, um gehört zu werden
Liederbuch: VS 6391 // Chorheft: VS 6391/01
Neue Lieder aus drei Jahrzehnten. Herausgegeben im Auftrag der Gruppe TAKT von Susanne Brandt, Frank Fockele, Hartmut Handt, Arnim Juhre, Klaus-Uwe Nommensen, Hartmut Reußwig und Lothar Veit. Die Mitglieder von TAKT (TextAutor/innen- und Komponist/innen-Tagung) schaffen in einem intensiven gemeinsamen Prozess auf ihren Tagungen Lieder, die oftmals ihren Weg über die Arbeit von TAKT hinaus finden. Buch und Chorheft dokumentieren einen kleinen Ausschnitt aus der Arbeit.

Aktuelles

Zwischentöne-Konzerte 2018
Fünf Jahre nach dem Erstling „Widerworte“ erscheinen Lothar Veits neues Liederbuch und die CD „Zwischentöne“. Das neue Programm wird Ende Januar bei drei Konzerten mit kompletter Bandbesetzung präsentiert; dann gibt es auch erstmals die CD zu kaufen. Lieder zum Kirchentag in Berlin und zum Reformationsjubiläum sind dabei, Lieder für wichtige Stationen des Lebens und zur politischen Groß- und Kleinwetterlage. Die Texte von Lothar Veit erklingen in seinen eigenen Vertonungen und in denen vieler renommierter Kirchenmusiker. Die Band setzt sich aus versierten Profimusikern zusammen: Lars Ehrhardt (Gitarre; u.a. Johannes Oerding), Jochen Pietsch (Piano; u.a. Living Gospel Choir Göttingen), Micha Keding (Bass; u.a. Luther-Pop-Oratorium) und Christoph Keding (Schlagzeug; u.a. Marquess).

Freitag, 26.01.18 // 20.00 Uhr // Hildesheim, Michaeliskloster
Samstag, 27.01.18 // 19.30 Uhr // Gadenstedt, St.-Andreas-Kirche
Sonntag, 28.01.18 // 17.00 Uhr // Hameln, Paul-Gerhardt-Haus